Wolters Kluwer Deutschland

Aktuelle Ausgabe der GuG

GuG 5/2019

Einzelheft: 51,00 €

Der Preis versetzt sich inkl. Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten

Erscheint am 30. August 2019

Jetzt bestellen

Zum Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt

Citylogistik – neue Herausforderung im Zeichen des E-Commerce 
Rainer Dippold  

Abstract:
Infolge der Zunahme des Paketvolumens durch den Online-Handel und dem Kundenbedürfnis nach immer schnellerer Zustellung ergibt sich das Problem, wie die Herausforderung der innerstädtischen Logistik effizient und zugleich umweltverträglich bewältigt werden kann. Die City-Logistik steht vor der Aufgabe, neue Logistikkonzepte für die Innenstädte zu entwerfen und in sinnvoller Weise umzusetzen. Alternative Zustellmodelle befinden sich vielerorts noch in der Testphase.1 Welche erkennbaren Trends und bereits realitätstauglichen Möglichkeiten es auf der »Letzten Meile« gibt, soll im vorliegenden Beitrag näher beleuchtet werden.

 

Bewertung von Photovoltaikanlagen
Marco Wölfle/Michael Juen

Abstract:
Die steigenden Strompreise, der Aspekt der Nachhaltigkeit von Immobilien und die staatlichen Förderungen aufgrund der deutschen Energiewende tragen dazu bei, dass immer mehr Photovoltaik-Aufdachanlagen auf privatgenutzten Wohngebäuden errichtet werden. Das Vorhandensein einer Photovoltaikanlage bei Wohngebäuden stellt einen Mehrwert dar. Die Vorgehensweise der Wertermittlung einer Photovoltaikanlage wird daher folgend aufgezeigt.

 

Die tatsächliche Restnutzungsdauer von Immobilien im Sinne der Absetzung für Abnutzung (AfA) 
Stephan Schulz

Abstract:
Die Nutzungsdauer von Gebäuden ist im Einkommensteuerrecht je nach Gebäude- und Nutzungsart pauschalisiert angenommen von 33 bis 50 Jahren. Das Gebäude kann linear über die Nutzungsdauer abgeschrieben werden. Die Nutzungsdauer bestimmt also die Höhe des Abschreibungssatzes: bei einer Nutzungsdauer von 50 Jahren beträgt der Abschreibungssatz 2 % pro Jahr. Eine Öffnungsklausel erlaubt die Bemessung der Abschreibung nach der tatsächlich vorhanden Nutzungsdauer. Unterschreitet die tatsächlich vorhandene Nutzungsdauer die pauschalisiert vorgegebenen Zeiträume, dann kann der Abschreibungssatz entsprechend der Nutzungsdauer erhöht werden. Der Aufsatz beschäftigt sich mit den Voraussetzungen, die für eine Abweichung von der pauschalisierten Abschreibung vorliegen müssen und der Frage des Reformbedarfs der Steuergesetzgebung zur AfA von Gebäuden.

 

Überblick über die Kostenerhebung im Nachlassverfahren
Jessica Krodel  

Abstract:
Durch den Tod eines nahen Angehörigen, engen Familienmitglieds oder eines Freundes kommen die Erben der verstorbenen Person oft erstmals mit dem Nachlassgericht in Berührung. Am Ende des Nachlassverfahrens werden für verschiedene Tätigkeiten des Gerichts Kosten erhoben. Der folgende Artikel soll einen Überblick über das Nachlassverfahren sowie die damit verbundenen Gerichtskosten und nachlassgerichtliche Bewertung von Grundbesitz verschaffen.

 

Bewertung eines durch Nießbrauch belasteten Grundstücks 
 Stephanie Schäfer  

Abstract:
Sachverständige treffen bei der Bewertung eines mit einem Nießbrauchrecht belasteten Grundstücks häufig auf Regelungen im zugrunde gelegten Notarvertrag, die von der gesetzlichen Regelung abweichen. Zum Beispiel werden die Kostentragungen zur Instandhaltung auf den Nießbraucher überwälzt. Dieser Artikel zeigt auf, wie die am häufigsten anzutreffenden Vereinbarungen interpretiert und wertmäßig beim belasteten Grundstück berücksichtigt werden können. Es wird eine praktische Hilfestellung im »Dickicht« der zahlreichen Tabellen und wenigen verfügbaren Marktdaten gegeben. Dieser Artikel beschäftigt sich ausschließlich mit dem Werteinfluss auf das belastete Grundstück.