Wolters Kluwer Deutschland

Anwälte rüsten sich für den Umbruch im Rechtsberatungsmarkt – Neue Ideen und Projekte stellt der 4. Anwaltszukunftskongress in Köln vor

Anwaltszukunftskongress - Anwälte rüsten sich für den Umbruch im Rechtsberatungsmarkt

Die Digitalisierung ist längst im Rechtsmarkt angekommen: So bieten Legal Tech- Unternehmen heute neue Lösungen für immer mehr Standardfälle, die sich vornehmlich an Verbraucher richten. Anwälte nutzen vermehrt digitale Expertenlösungen für Kanzleimanagement und Fallbearbeitung. Größere wirtschaftsberatende Kanzleien entwickeln eigene digitale Instrumente, um ihren Unternehmensmandanten weitergehende Leistungen anzubieten. Zusätzlich wächst die Konkurrenz, weil die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften nicht zuletzt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung mit der Digitalisierung wieder verstärkt auf den Rechtsberatungsmarkt drängen.

Mit diesen verschiedenen Zukunftsszenarien, den damit verbundenen Herausforderungen und praktikablen Lösungsstrategien beschäftigt sich der Anwaltszukunftskongress. Der Kanzleispezialist Soldan und Wolters Kluwer Deutschland, führender Anbieter von Fachinformationen, Software und Services im Bereich Recht, Wirtschaft und Steuern, veranstalten ihn dieses Jahr zum vierten Mal. Er findet am 10. und 11. Oktober 2019 im Hyatt Regency Hotel in Köln statt.

  • Die beiden Veranstalter haben wieder namhafte Referenten aus dem In- und Ausland gewinnen können. Dabei stehen folgende Themen im Vordergrund:
  • Roland Vogl, Professor am Codex Institute der Stanford Law School (Kalifornien) berichtet per Webvideo-Liveschaltung über neue Legal Tech-Trends in den USA.
  • Ausgewählte Kanzleien stellen ihre Best-Practice-Lösungen für ein effizientes Kanzleimanagement vor.
  • Verschiedene Studienautoren geben einen Ausblick über die wichtigsten Entwicklungstrends auf dem Rechtsmarkt.
  • Linus Neumann vom Chaos Computer Club schildert, wie die Sicherheit der Systeme durch zunehmende Cyber-Kriminalität bedroht wird und wie man sich schützen kann.
  • Experten diskutieren über die Modernisierung des anwaltlichen Berufsrechts.

Darüber hinaus finden auch parallele Veranstaltungen statt, in denen sich die Teilnehmer in kleineren Gruppen intensiv mit Themen wie Legal Design oder Kanzleimanagement auseinandersetzen können.

Die Teilnahme an dem zweitägigen Kongress kostet 695 Euro pro Person, beziehungsweise 595 Euro für Mitglieder des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Bis zum 31. Mai 2019 gilt ein Frühbucherpreis von 595 Euro, für DAV-Mitglieder von 495 Euro. Alle Preise verstehen sich ohne gesetzliche Mehrwertsteuer.

Über Soldan
Die Hans Soldan GmbH in Essen ist der führende Anbieter für Kanzleibedarf, Fachmedien und Bürodienstleistungen für Anwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Mit seinem umfangreichen Dienstleistungsangebot hat sich das Unternehmen längst vom Versandhändler zu einem innovativen Serviceanbieter des digitalen Zeitalters entwickelt. Dazu zählt eine Vielzahl an intelligenten Produkten und Dienstleistungen, mit denen sich Kanzleien für die zunehmende Digitalisierung rüsten.

Soldan hat früh die Bedeutung des Themas Legal Tech für die Deutsche Anwaltschaft erkannt und im Mark platziert. Neben der Ausrichtung des Anwaltszukunftskongress seit 2016 reist das Unternehmen mit Delegationen von Anwälten im Rahmen der Legal Tech Tour zu prominenten Zielen wie Silicon Valley oder Watson bei IBM. Mit „Rainmaker“ hat Soldan 2018 gemeinsam mit ReNoStar eine innovative Legal Tech Plattform gelauncht und macht so Kanzlei-Management in der Cloud möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.soldan.de sowie www.rainmaker.de

Über Wolters Kluwer 
Wolters Kluwer ist in Deutschland ein führender Anbieter von Fachinformationen, Software und Services in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern. Hauptsitz von Wolters Kluwer in Deutschland ist Köln, das Unternehmen beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de 

Wolters Kluwer in Deutschland ist Teil der Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande), die bei einem Jahresumsatz (2018) von 4,3 Milliarden Euro weltweit rund 19.000 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in über 180 Ländern bedient. Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet, außerdem werden sie in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 Amercian Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over the Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com

Pressekontakte

Nina Grubbert
Hans Soldan GmbH
Bocholder Str. 259 45356 Essen
Tel.: 0201 8612 104
Mobil: 0172 6393324
presse(at)soldan.de

Anika Wacker
Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Robert-Bosch-Str. 6
50354 Hürth
Tel.: 0221 94373 - 7706
Mobil: 0151 18849350
presseinfo(at)wolterskluwer.com

 

 

Kontakt

Frederick Assmuth
Wolters Kluwer Deutschland GmbH , Head of Corporate Communications & Brand