Wolters Kluwer Deutschland

"Big Data"-Forschung in der Praxis: Wolters Kluwer unterstützt erfolgreichen Abschluss des ALIGNED-Projekts der Europäischen Kommission

Wolters Kluwer unterstützt Abschluss des ALIGNED-Projekts

Mit Wolters Kluwer als Partner für die juristische Rechercheplattform wurde jetzt das ALIGNED-Projekt erfolgreich beendet. ALIGNED ist eine europaweite Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen, finanziert durch das "Horizon 2020"-Programm der Europäischen Kommission. Nach drei Jahren der Forschung und Zusammenarbeit hat ALIGNED nun fünf Testplattformen vorgestellt, die stellvertretend für den Erfolg des Projekts stehen. Sie repräsentieren die neusten Erkenntnisse der "Big Data"-Forschung bei der Entwicklung intelligenter juristischer Rechercheplattformen, bei der besseren Verwaltung medizinischer Daten und bei der Erstellung hochqualitativer archäologischer und historischer Datensätze.

Für die juristische Rechercheplattform arbeitete Wolters Kluwer hauptsächlich mit dem Trinity College Dublin, der Semantic Web Company und der Universität Leipzig zusammen. Christian Dirschl, Chief Content Architekt im Innovationsteam von Wolters Kluwer: "Unser Projekt zielte darauf ab, die Fähigkeiten der semantischen Suche zu verbessern, die Datenqualität und Datenklassifizierung zu erhöhen und das Technologie-Portfolio von Wolters Kluwer um die neusten Erkenntnisse zu Künstlicher Intelligenz (KI) zu erweitern."

Dr. Kevin Feeney, Trinity College Dublin und Koordinator des Projektes: "Das Internet macht riesige Datenmengen für jeden frei verfügbar. Diese sind aber so groß und komplex, dass wir neue Methoden und Technologien benötigen, um sie zu organisieren, zu managen und in Anwendungen zu integrieren. Über alle Fachrichtungen hinweg - von Wissenschaft und Medizin über die Verlagsbranche bis hinzu datenintensiven Anwendungen - ergeben sich spannende neue Möglichkeiten, "Big Data" anzuwenden.

Wolters Kluwer wird die Erkenntnisse aus dem ALIGNED-Projekt dazu nutzen, die juristische Rechercheplattform in Deutschland und eine Plattform in Polen weiter zu verbessern.