Wolters Kluwer Deutschland

IT-Branche im Wandel

IT Branche im Wandel - Interview mit Ranga Yogeshwar

Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist.
Bild: H.G. Esch

Frage: Herr Yogeshwar, Sie sind Deutschlands bekanntester Wissenschaftsjournalist. Was motiviert Sie nun dazu, den Eröffnungsvortrag auf dem Deutschen IT-Leiterkongress zu halten (DILK)?
Yogeshwar: Die IT-Abteilungen in Unternehmen sind längst nicht mehr nur technischer Support, wie sie es früher einmal waren, wenn der Computer mal nicht ging oder das Mailprogramm nicht sendete. Mittlerweile steuern IT-Abteilungen mitunter die größten Unternehmensentwicklungen und -umstrukturierungen, welche die Effizienz und damit den Unternehmenserfolg entscheidend positiv beeinflussen. Die IT-Abteilungen sind das Herz der Unternehmen und die Unternehmensberater von morgen. Was wird in IT-Sicht auf uns zukommen, wie werden wir zukünftig arbeiten, welche technologischen Unterstützungen erhält die Menschheit? Mit dieser Zielgruppe in den Diskurs zu gehen, ist besonders spannend. 

Frage: Die IT-Branche befindet sich aktuell im Mega-Umbau. Mit welchen Herausforderungen werden IT-Leiter und IT-Verantwortliche zukünftig konfrontiert werden?
Yogeshwar: Inzwischen zeigt sich, dass in Zukunft jedes Unternehmen ein digitales Unternehmen sein wird. Alles vom Produkt, dem Herstellungsprozess, der Logistik bis hin zur Beziehung mit den Kunden wird durch die digitale Grammatik geprägt. IT-Leiter und IT-Verantwortliche werden daher eine Schlüsselrolle einnehmen. Es gilt diesen Wechsel vom ehemaligen Dienstleister zum zukünftigen Strategen in einem Unternehmen zu erkennen und auszufüllen.

Frage: Wie wird sich durch die Digitalisierung die Funktion der IT (-Abteilung) entwickeln?
Yogeshwar: IT-Leiter und IT-Verantwortliche werden zukünftig Innovationstreiber sein müssen. Das könnte sogar so weit gehen, dass IT-Mitarbeiter in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eine der zentralen Rollen einnehmen werden. Das muss diesen auch bewusst sein, und sie müssen Produkt- und Unternehmensentwicklungen als ihre eigene Aufgabe anerkennen und aufnehmen. Denn mit z.B. digitalen Abläufen, Big-Data-Analysen, Internet of Things, künstlicher Intelligenz und Machine Learning werden die Produkte, Arbeitsabläufe und Unternehmensstrategien entscheidend verändert werden. Schon heute findet man in immer mehr Unternehmen CDOs (Chief Digital Officer).

Frage: Wie wird sich das Kompetenzprofil der IT-Leiter / -Verantwortlichen entwickeln?
Yogeshwar: Neben der Kompetenz im eigenen Feld werden die IT-Leiter sich sehr viel intensiver in die anderen Prozesse eines Unternehmens einarbeiten müssen. Es gilt eine breite Kompetenz auch in den anderen Bereichen eines Unternehmens zu erlangen; von der Personalpolitik bis hin zu Produktions- oder Distributionsprozessen. Die Zeiten, in denen die IT-Abteilungen eine Nische im Unternehmen besetzten, sind vorbei.

Frage: Wie die neuesten Attacken bei Facebook gezeigt haben, wird Datenschutz wichtiger denn je, oder?
Yogeshwar: Das ist richtig. Je mehr Digitalisierung in unser Leben Einzug hält, desto mehr müssen wir auf die Datensicherheit achten. Einen großen Schritt machen wir ja nun mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung. Der Datenschutz ist auch einer der großen Herausforderungen der IT-Leiter und IT-Verantwortlichen, denn je mehr Digitalisierung in einem Unternehmen einzieht, desto durchsichtiger werden die Mitarbeiter und Kunden. Dieser Verantwortung müssen sich IT-Leiter und -Verantwortliche stellen.

Frage: Vervollständigen Sie abschließend bitte folgenden Satz: Der digitale Fortschritt bietet Ihnen als IT-Leiter und IT-Verantwortliche …
Yogeshwar: … eine großartige Chance, die Zukunft Ihres Unternehmens aktiv mitzugestalten.

Weitere Informationen unter: www.deutscher-it-Leiterkongress.de