Wolters Kluwer Deutschland

Praxisrelevante Inhalte, Top-Referenten und Networking auf höchstem Niveau

Interview mit Michael Gloss - Deutscher IT-Leiter Kongress 2018

Michael Gloss, Geschäftsführer Regulatory bei Wolters Kluwer Deutschland.
Bildquelle: Frank Metzemacher/it-zoom.de

Als führender Informations- und Wissensdienstleister bietet Wolters Kluwer Kunden in mehr als 180 Ländern Software, Services und Fachliteratur an, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Michael Gloss ist Geschäftsführer bei Wolters Kluwer Deutschland und leitet den Bereich Regulatory, der u.a. zielgruppengerecht compliance-relevante Inhalte aufbereitet und vermittelt. Eine wichtige Säule seines Servicegeschäfts stellen branchenübergreifende Großkongresse für Führungskräfte dar, auf denen Kompetenzvermittlung und fachlicher Austausch im Fokus stehen. So auch auf dem Deutschen IT-Leiter-Kongress 2018 (DILK), den Wolters Kluwer zum ersten Mal vom 17. bis 19. September in Düsseldorf veranstaltet. Im Interview erklärt Michael Gloss, welche Themen auf dem DILK diskutiert werden.

IT-DIRECTOR: Was gab den Anstoß, einen neuen Kongress speziell für IT-Leiter ins Leben zu rufen? (…)
M. Gloss:
(…) Wir veranstalten seit Jahren Großkongresse und haben ein einzigartiges Konzept mit dem wir bereits in anderen ähnlich umkämpften Zielgruppen sehr erfolgreich unterwegs sind. Praxisrelevante Inhalte, Top-Referenten, Networking auf höchstem Niveau und All-Inclusive-Premium-Service sind für uns eben nicht nur Lippenbekenntnisse. Da sich im Zuge der Digitalisierung die Rolle der IT-Verantwortlichen verändert und ihr Stellenwert in den Unternehmen rasant steigt, gibt es großen Bedarf an neuen Fähigkeiten, aktuellem technologischen Know-how und praktischem Managerwissen. Genau hier setzt der Deutsche IT-Leiter-Kongress an.

IT-DIRECTOR: Mit wie vielen Teilnehmern rechnen Sie?
M. Gloss:
Für die Auftaktveranstaltung planen wir mit rund 1.000 Teilnehmern; in den nächsten Jahren erwarten wir bis zu 3.000 Besucher auf dem Deutschen IT-Leiter Kongress.

IT-DIRECTOR: Welche Themen beinhaltet das Programm?
M. Gloss: Wir setzen auf zwei zentrale Säulen: Zum einen beschäftigen wir uns mit der Digitalen Transformation und zum anderen mit Führungsthemen. Letzteres ist insofern spannend, da IT-Chefs in Zeiten der Digitalisierung nicht mehr nur „Tekkis“ sind, sondern unverzichtbare Strategen im Unternehmen. Diese Rolle müssen sie ausfüllen und professionell wahrnehmen. Von daher besitzt die Stärkung von Management-, Führungs- und Kommunikationskompetenzen – den sogenannten Soft Skills – für uns eine zentrale Bedeutung. Wir machen das – und das ist neu und einmalig – spezifisch auf die Belange und Situationen von IT-Leitern zugeschnitten.

IT-DIRECTOR: Können Sie Beispiele nennen?
M. Gloss: Die Verhandlungsexpertin Michaela Braun stellt ihren Vortrag unter das Motto: „Ohne Moos nichts los – wie Sie jedes IT-Budget bei Ihrem Chef durchboxen“. Beim Neuropsychologen und Buchautor Dr. Robin Malloy geht es darum, wie IT-Leiter zu „Mindhackern“ werden und mittels Neuro-Kommunikation besser führen und stärker wirken können. Desweiteren erläutert Prof. Dr. Jens Weidner, Aggressionsexperte, Bestsellerautor und Erziehungswissenschaftler, wie Führung mit Biss funktioniert und IT-Manager jeden Kampf für sich entscheiden.

IT-DIRECTOR: Zu den Vortragenden zählen prominente Sprecher wie der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, der Extremsportler Joey Kelly oder der Schweizer Ex-Schiedsrichter Urs Meier. Wie schaffen Sie es, solche „Hochkaräter“ auf einem IT-Kongress zusammenzubringen?
M. Gloss: Viele der prominenten interdisziplinären Referenten kennen wir schon seit vielen Jahren. Speziell mit Ranga Yogeshwar arbeiten wir schon länger zusammen. Er setzt sich momentan sehr intensiv mit der Künstlichen Intelligenz (KI) auseinander und wird auch zu diesem Thema referieren. Da es unserer Erfahrung nach vielen Führungskräften schwerfällt, unter Druck die richtige Entscheidung zu treffen, wird Urs Meier hierzu einige Tipps vermitteln. Er ist dafür besonders prädestiniert, da er sich als ehemaliger Fifa-Schiedsrichter häufig selbst in solchen Situationen befunden hat. Außerdem erwarten unsere Teilnehmer neben dem Silicon-Valley-Experten Tom Oliver und dem Internet-Punk Sasha Lobo auch Prof. Dr. Martin Welsch, ehemaliger Chief Technology Advisor bei IBM. Wir bieten den Teilnehmern einen spannenden Mix aus vielen fachspezifischen Referenten und interdisziplinären Event-Vorträgen. 

Weitere Informationen zum Deutschen IT-Leiter-Kongress 2018 finden Sie hier: www.deutscher-it-leiterkongress.de/

Das Interview ist im Magazin „IT-DIRECTOR: Business-Magazin für IT-Manager und CIOs“, Ausgabe 7-8/2018 sowie online auf it-zoom.de erschienen und kann hier in voller Länge gelesen werden!