Wolters Kluwer Deutschland

Wolters Kluwer ExpertTalks am 5.9.2019 - Andrea Kreuter-Lange

Andrea Kreuter Lange - Wolters Kluwer ExpertTalks

Andrea Kreuter-Lange (Juristin & Autorin): „Autonomes und Automatisiertes Fahren bedeutet eine Chance, die klassischen Unfallsituationen zu vermeiden.“

Andrea Kreuter-Lange, Volljuristin, Referentin für Komplexschäden einer Versicherung und Mit-Autorin bei Fachanwaltshandbüchern zum Verkehrs- und Versicherungsrecht, ist eine unserer Referenten auf den Wolters Kluwer ExpertTalks „Autonomes und automatisiertes Fahren: Die automobile Zukunft aus Verkehrsrechtlicher Sicht“. Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit über die Herausforderungen und Möglichkeiten der automobilen Zukunft.

Das ist mein Fachgebiet:
Verkehrs- und Versicherungsrecht, Schadenersatzrecht.

„Autonomes und Automatisiertes Fahren bedeutet für mich …
eine Chance, die klassischen Unfallsituationen zu vermeiden, wie z.B. Auffahr-Unfälle oder Unfälle beim Spurwechsel, Parkschäden etc.“

Was muss man beim Autonomen/Automatisierten Fahren beachten?
 Voraussetzung ist, dass die Technik zuverlässig die Verkehrssituationen erfasst und angemessen reagiert. Zwingend vorausgesetzt werden muss, dass diese Technik nicht ausgeschaltet werden kann, wie zum Beispiel die Abstandsassistenten bei Lastkraftwagen. Außerdem muss sichergestellt werden, dass die künstliche Intelligenz nicht von außen manipuliert werden kann. Die Fragen, die schon heute zum Thema Datenschutz gestellt werden, sind hier noch immer offen.

Ist Autonomes/Automatisiertes Zukunftsmusik?
Autonomes Fahren ist aktuell noch in weiter Ferne, die Technik für autonomes Fahren ist noch nicht ausgereift, wie die Unfälle, die man verfolgen konnte, beweisen. Teilautomatisiertes Fahren hingegen ist in Teilbereichen schon umgesetzt, man denke an den Parkassistenten oder den Spurhalteassistenten. In rechtlicher Hinsicht hat der Gesetzgeber nur insofern reagiert, als er § 7 StVG entsprechend angepasst hat, nicht aber die Versicherungssummen im PflVG, dies ist unerlässlich, um die Unfallopfer entsprechend zu schützen.

Hier geht es zu den Wolters Kluwer ExpertTalks „Autonomes und automatisiertes Fahren: Die automobile Zukunft aus Verkehrsrechtlicher Sicht